Krankenhausbehandlung

Behandlung | Krankenhausbehandlung

Multimodale Schmerztherapie – der Goldstandard in der Versorgung

Das Schmerztherapiezentrum Bad Mergentheim führt für Beihilfeberechtigte und Privatversicherte Krankenhausbehandlungen im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie durch. Dies ist auch für gesetzlich Versicherte möglich, wenn die zuständige Krankenkasse eine positive Einzelfallentscheidung trifft. Die Behandlungen entsprechen den Prozedurenschlüsseln OPS 8-918 (Multimodale Schmerztherapie), OPS 1-91 (Diagnostik bei chronischen Schmerzzuständen) und OPS 1-910 (Multidisziplinäre algesiologische Diagnostik). Zudem werden Elemente der Integrierten klinisch-psychosomatischen Komplexbehandlung nach OPS 9-402.1 durchgeführt.

Ein spezieller Schwerpunkt liegt in der Behandlung von chronischen Schmerzerkrankungen mit psychischen Begleiterkrankungen (Komorbiditäten), wie:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Burn out
  • Neurasthenie/Erschöpfungssyndrom
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Psychologische Faktoren und Verhaltensfaktoren bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
  • Chronische Schmerzstörung mit somatischen und psychischen Faktoren
  • Anhaltende somatoforme Schmerzstörung
  • Somatisierungsstörung (undifferenziert oder differenziert)

Behandlungsziele

  • Erstellung bzw. Sicherung der Diagnosen
  • Bestmögliche Heilung der Grunderkrankungen
  • Bestmögliche Schmerzlinderung, insbesondere auch der affektiven Schmerzwahrnehmung
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Bestmögliche Rückführung von Chronifizierungsprozessen
  • Vermittlung eines angemessenen Problemverständnisses / biopsychosozialen Krankheitsmodells
  • Kontrolle und Abbau der Hilflosigkeit in Schmerzsituationen
  • Abbau von Angst und Depression als Schmerzverstärker
  • Abbau fehlangepassten Krankheitsverhaltens
  • Förderung von Aktivität und sozialer Integration
  • Prävention weiterer Chronifizierung
  • Optimierung der medikamentösen Therapie
  • Übertragung der Trainingsfortschritte in den Alltag
  • Vermeidung unnötiger Untersuchungen, Operationen und invasiver Maßnahmen
  • Klärung der Indikation invasiver neurochirurgischer Verfahren
  • Evtl. Wiedereingliederung in das Berufsleben

Aufnahmeindikation zur Krankenhausbehandlung

Die Notwendigkeit einer Krankenhausbehandlung zur multimodalen Schmerztherapie nach OPS 8-918 ist gegeben, wenn Patienten mindestens drei der nachfolgenden Merkmale aufweisen:

  • manifeste oder drohende Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder der Arbeitsfähigkeit
  • Fehlschlag einer vorherigen unimodalen Schmerztherapie, eines schmerzbedingten operativen Eingriffs oder einer Entzugsbehandlung
  • bestehende(r) Medikamentenabhängigkeit oder -fehlgebrauch
  • schmerzunterhaltende psychische Begleiterkrankung
  • gravierende somatische Begleiterkrankung

Aufnahmebedingungen

Private Krankenkassen

Das Schmerztherapiezentrum ist vom Verband der privaten Krankenkassen – Landesausschuss Baden-Württemberg – als sogenannte gemischte Krankenanstalt eingestuft. Eine Kostenübernahme für stationäre Heilbehandlungen ist möglich, wenn der Versicherer diese vor Beginn der Krankenhausbehandlung schriftlich zugesagt hat.

Beihilfe

Aufgrund der Konzessionierung als Privatkrankenanstalt und der ergänzenden Einstufung durch den Verband der privaten Krankenkassen darf das Schmerztherapiezentrum für Beihilfeberechtigte Krankenhausbehandlungen nach der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) und den jeweiligen Landesbeihilfevorschriften durchführen.

Einweisung zur Krankenhausbehandlung

Die Krankenhauseinweisung sollte durch Ihren behandelnden Arzt vorgenommen werden. Wir empfehlen, die „Krankenhauseinweisung zur Durchführung der multimodalen Schmerztherapie nach OPS 8-918 (mit ausführlichem schmerztherapeutischen Bericht)“ zu verwenden. Diese Einweisungshilfe erhalten Sie von uns als Vordruck und können ihn selbst ausdrucken.

PDF „Einweisungshilfe als Vordruck“

Beratung

Die Mitarbeiterinnen unseres Beratungs-Teams beraten Sie gerne individuell schon im Vorfeld geplanter Behandlungen unter der kostenfreien Beratungs-Hotline 0800 1983 198.

Therapiekonzept

Krankenhausbehandlung

Behandlungskonzept

Multimodale Schmerztherapie

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig. Deshalb verwenden wir Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Außerdem optimieren wir unsere Werbung. Dafür analysieren wir mit Ihrer Einwilligung die Nutzung unserer Website mit Tracking-Technologien sowie Cookies von Drittanbietern (Google Analytics). Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.