Umfassend behandelt:

Unsere Therapiemöglichkeiten

Ärztliche Therapien

Im Schmerztherapiezentrum Bad Mergentheim führen wir mehrfach pro Woche Visiten durch. Die ärztlichen Behandlungen können dadurch sehr häufig erfolgen. Durch eine dichte Behandlungsabfolge unter engmaschiger ärztlicher Kontrolle können auch ungünstige, eingefleischte, krankheitserhaltende und verstärkenden Kreisläufe durchbrochen werden und somit auch sehr hartnäckige chronische Schmerzen gelindert werden.

Die ärztlichen Behandlungsmaßnahmen umfassen:

  • Ärztliche Gespräche zur Vermittlung eines hilfreichen und angemessenen Krankheitsbildes, zur Erörterung der Erkrankung und persönlicher Risikokonstellationen, Erörterung der Krankheitsbewältigungsmöglichkeiten, Besprechung der medikamentösen und nicht medikamentösen Therapieoptionen im ambulanten und stationären Bereich sowie der Fortschritte während der Therapie.
  • Therapeutische Lokalanästhesie/Neuraltherapie in Form von Infiltrationen, peripheren Nervenblockaden, Blockaden der sympathischen Grenzstrangganglien (Ganglion zervikale superior, Ganglion stellatum), Kaudalanästhesien, Periduralanästhesien, Spinalanästhesien sowie interskalenären und axillären Plexusblockaden.
  • Katheterverfahren: Periduralkatheter, Kaudalkatheter, interskalenärer Plexuskatheter, axillärer Plexuskatheter, Nervusfemoralis Katheter (auch 3 in 1- Katheter genannt), N. ischiadicus Katheter, Triggerpunktkatheter, Katheter an kleineren Nerven wie am Nervus supraorbitalis oder Nervus occipitalis, Ganglion stellatum-Katheter.
  • Facetteninfiltrationen und PRTs unter Sicht (C-Bogen)
  • Medikamentenentzug
  • Schmerzmitteltestung
  • Optimierung der medikamentösen Therapie
  • Infusionstherapien u. a. mit Lokalanästhetika, Analgetika und Vitaminen
  • Chirotherapeutische Behandlungen
  • TENS- und Interferenz-Gerät-Behandlungen
  • Triggerpunktakupunktur
  • Neuromodulierende Verfahren: Überprüfung der Indikation für Spinal-Cord-Stimulations-Sonden und intrathekale Morphinpumpen.
  • Botox: In vereinzelten Fällen werden auch Botox- Behandlungen durchgeführt.
  • Weitere fachärztliche Therapien werden bei Bedarf von kooperierenden niedergelassenen Fachärzten erbracht.
  • Komplementäre (ergänzende) ärztliche Therapien
    • Akupunktur (Körper- und Ohrakupunktur)
    • Naturheilverfahren

Multimodale Schmerztherapie

Therapiekonzept

Psychologisches Konzept

Therapiekonzept

Spezielle
Schmerzpsychotherapie

Psychotherapeutische Kompetenz

Das Therapiespektrum, das unsere Psychologen im Schmerztherapiezentrum Bad Mergentheim einsetzen, ist ähnlich umfangreich wie das medizinische – und es ist genauso wichtig. Denn neben biologischen, spielen psychosoziale Faktoren bei der Entstehung und vor allem bei der Chronifizierung von Schmerzen eine wichtige Rolle. Zudem beeinträchtigen chronische Schmerzen immer auch die Psyche.

Wir führen die Spezielle Schmerzpsychotherapie im Einzel- und/oder Gruppenrahmen durch. Sie beinhaltet auch Elemente der Integrierten klinisch-psychosomatischen Komplexbehandlung als Krankenhausbehandlung (OPS 9-402.1). Das vorrangige Ziel ist die Vermittlung von primär kognitiv-verhaltenstherapeutischen Techniken zur psychologischen Schmerzkontrolle.

Wichtige Verfahren sind:

  • Veränderung schmerzfördernder Bedingungen
  • Informationsgruppen rund um den chronischen Schmerz
  • Stressbewältigungstraining
  • Biofeedback
  • Erlernen von Entspannungsverfahren
  • Training sozialer Kompetenz
  • Erlernen neuer Schmerzbewältigungsstrategien (Aufmerksamkeitsfokussierung, Imagination, Selbstinstruktion)
  • Selbsthypnose
  • Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)

Physiotherapie / Krankengymnastik

Das physiotherapeutische Konzept unserer Klinik ist sehr individuell auf die Bedürfnisse und die körperliche Verfassung der einzelnen Patienten abgestimmt. Wir setzen eine große Breite an Therapieverfahren und -möglichkeiten ein. Neben klassischen physiotherapeutischen Verfahren wie PNF und manueller Therapie werden auch Methoden wie Craniosacraltherapie, Funktionelle Integration, Schädelplattenarbeit und Zilgrei eingesetzt.

Damit die schmerzhafte Muskulatur überhaupt beübbar wird, sind anfangs häufig auch passive Maßnahmen, insbesondere auch Wärme, sehr hilfreich.

Wenn ausreichende Koordinationsmöglichkeiten und Bewegungsfreiheiten bestehen, können die erarbeiteten Bewegungsschemata auch in Gruppen weiter stabilisiert und ausgebaut werden.

Therapiekonzept

Physiotherapie

Therapiekonzept

Ergotherapie

Ergotherapie

Die ergotherapeutische Arbeit ist vor allem auf die Erarbeitung bzw. Stärkung von berufs- und alltagsrelevanten Bewegungen und Fähigkeiten ausgerichtet. Ein weiteres typisches Einsatzgebiet ist die Hilfsmittelberatung sowie ein Desensibilisierung- oder Sensibilisierungstraining.

Im Schmerztherapiezentrum Bad Mergentheim setzen wir eine Vielzahl von ergotherapeutischen Verfahren ein, unter anderem z. B. die Spiegeltherapie bei Phantomschmerzen und der CRPS-Erkrankung.

Ernährungsberatung

Konzept

Ernährungsberatung

Reha- und Sozialberatung

Die Reha- und Sozialberatung umfasst die Beratung der Patienten und Ihrer Angehörigen in persönlichen, sozialen, sozialrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen, die im Zusammenhang mit der Krankheit stehen.

In folgenden Bereichen sind wir gerne Ihr Ansprechpartner:

Berufliche Fragen
  • Klärung der beruflichen Situation
  • Anregung und Einleitung berufsfördernder Maßnahmen
  • Stufenweise Wiedereingliederung am Arbeitsplatz
Sozialrechtliche Fragen
  • Schwerbehinderung
  • Pflegeversicherung
  • Finanzielle Absicherung
  • Rentenfragen
Soziale Hilfen
  • Klärung der häuslichen Versorgung
  • Entlastungsmöglichkeiten für pflegenden Angehörige
  • Beratung zu fachlichen Hilfen am Wohnort

 

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig. Deshalb verwenden wir Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Außerdem optimieren wir unsere Werbung. Dafür analysieren wir mit Ihrer Einwilligung die Nutzung unserer Website mit Tracking-Technologien sowie Cookies von Drittanbietern (Google Analytics). Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.