Schmerzthema

Fußschmerzen

Definition und Hintergründe der Erkrankung

Schmerzen in den Füßen sind oft ausgesprochen hartnäckig und können verschiedenste Ursachen haben. Häufig sind anatomische Fehlstellungen des Fußes wie ein Senk-Spreizfuß ursächlich. Bei einem Spreizfuß kann es als Komplikation zur sogenannten Morton-Neuralgie kommen. Hierbei werden die Nerven, die zwischen den Mittelfußknöchelchen hindurchlaufen, eingeengt und verursachen unter Gehbe-lastung einschießende heftige Schmerzen im Mittelfuß. Bei der klinischen Untersuchung zeigt sich meistens ein Druckschmerz im betroffenen Bereich.

Beim Tarsaltunnelsyndrom kommt es zu einer Quetschung des N. tibialis in einem Kanal am Innenknöchel. Dadurch entstehen typischen Schmerzen am inneren Fußrand und an der Fußsohle, meist brennender Qualität. Bei längerem Verlauf kann es auch zur Lähmung der Fußsohlenmuskulatur kommen.

Häufig ist auch die sogenannte Achillodynie (Achillessehnenschmerzen), bei der es am Ansatzbereich an der Ferse insbesondere beim Gehen und morgens beim Aufstehen zu Schmerzen kommt.

Eine Fasziitis plantaris, d. h. eine Reizung der Fußsohlenfaszie kann zu einem Fersensporn führen. Diese Erkrankung ist ebenfalls sehr häufig und manchmal nur schwer in den Griff zu bekommen.

Brennende, oft beidseitige Schmerzen und ein zunehmendes Taubheitsgefühl, die sich oft mit der Zeit von den Zehen über den Fuß auf den Unterschenkel ausdehnen, sind häufig Ausdruck einer Polyneuropathie.

Auch Harnsäurekristalle, die sich an den Fußreflexzonen ablagern und mit chronischen Organbelastungen einhergehen, können Ursache für anhaltende Schmerzen sein.

Unabhängig von der Ursache von Fußschmerzen, können diese leicht chronifizieren und sind häufig schwer behandelbar. Dies ist vor allem dadurch bedingt, dass die Füße sehr stark mechanisch beansprucht werden. Auch Einlagen helfen manchmal nicht genügend.

In diesen schwereren Fällen kann nur durch eine fachkundige und interdisziplinäre Behandlung eine Schmerzlinderung und damit ein besseres Gehen und Stehen ermöglicht werden.

Mehr lesen

Inhalte unserer multimodalen Schmerztherapie

Das Schmerztherapiezentrum Bad Mergentheim widmet sich seit 1983 ausschließlich der optimalen Behandlung chronischer Schmerzkrankheiten.

Um auch in diesen hartnäckigen Fällen eine Linderung erzielen zu können, bedarf es eines komplexen Behandlungskonzeptes, das jeweils individuell auf das Krankheitsbild, aber auch auf die Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen abzustimmen ist.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass eine Behandlung chronischer Schmerzen sehr viel effektiver wird, wenn neben einer kompetenten körperlichen Behandlung auch Informationen über die Schmerzchronifizierung und die Bearbeitung psychischer Risikofaktoren mit in die Behandlung einbezogen werden. Auch die Berücksichtigung und Verbesserung der beruflichen/familiären Umstände ist oft entscheidend für das Gelingen der Behandlung.

Daher bieten wir ein breites Spektrum von ärztlich/ schmerztherapeutischen, physiotherapeutischen, ergotherapeutischen und schmerzpsychologischen Therapien in Kombination mit einer Sozialberatung für die Behandlung an.

Die Kombination aus schulmedizinischen und naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten ist uns dabei sehr wichtig.

Mehr lesen

Behandlungskonzept

Fußschmerzen

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig. Deshalb verwenden wir Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Außerdem optimieren wir unsere Werbung. Dafür analysieren wir mit Ihrer Einwilligung die Nutzung unserer Website mit Tracking-Technologien sowie Cookies von Drittanbietern (Google Analytics). Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.